Bildungsmonitoring

Bildungsmonitoring ist die systematische und auf Dauer angelegte Beschaffung und Aufbereitung von Informationen über ein Bildungssystem und dessen Umfeld. Es dient als Grundlage für Bildungsplanung und bildungspolitische Entscheide, für die Rechenschaftslegung und die öffentliche Diskussion.

Gemäss Bundesverfassung (Art. 61a Abs. 1 und 2) sorgen Bund und Kantone gemeinsam im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für eine hohe Qualität und Durchlässigkeit des Bildungsraumes Schweiz. In Erfüllung dieses Auftrags wird das ganze Bildungswesen in der Schweiz systematisch und regelmässig beobachtet und überprüft. Das vorhandene Wissen wird gesammelt und gezielt aufbereitet, um Informationen für die Systemsteuerung bereitzustellen.